Dr. Gerald Bräutigam-Frauenarzt Linz

Geburtshilfe-Frauenfacharzt Dr. G. Bräutigam, LINZ

Schwangerschaft u. Geburtshilfe

Frauenarzt Linz Dr. Gerald Bräutigam

„ Mit jedem Menschen wird eine Welt geboren.

(Heinrich Heine)

Eine schöne und aufregende Zeit liegt vor Ihnen, schon beim Kinderwunsch und natürlich auch bei Eintritt einer Schwangerschaft und der darauf folgenden Wochen und Monaten werden sie und vielleicht auch Ihren Partner viele Gedanken, Fragen und auch einmal Sorgen beschäftigen.

Als Vater von 2 Kindern weiß auch ich aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist in dieser Zeit der Schwangerschaft eine Begleitung und Betreuung zu haben, die einem selbst und vor allem natürlich der Frau Sicherheit gibt und für Fragen und Probleme in vertrauensvoller Atmosphäre zur Verfügung steht.

Ich würde mich freuen Sie selbst und auch die werdenden Väter durch diese Zeit der Schwangerschaft bis hin zur Geburt begleiten zu dürfen.

Routinemäßig wird bei jeder Mutterkindpaßuntersuchung ein Ultraschall durchgeführt.

So kann einerseits am Anfang der Schwangerschaft der Geburtstermin bestätigt oder bei Unklarheit bestimmt werden, andererseits können durch eine kontinuierliche Betreuung viele etwaige Gefahren für die Schwangerschaft frühzeitig erkannt werden.

Deshalb führe ich je nach Schwangerschaftswoche ergänzend Durchblutungsmessungen der Gebärmutterarterie (Arteria uterina) oder der Nabelschnurarterie (Arteria umbilicalis) durch.

Diese dienen dazu den Versorgungszustand zu überprüfen bzw. eine etwaige Gefährdung ihres Babys frühzeitig zu erkennen.
Je nach dem Ergebnis werden dann die nächsten Kontrollen vereinbart.

Zusätzlich kann mittels CTG fraglich vorzeitige Wehen aufgezeichnet werden bzw. in der späteren Schwangerschaft der „aktuelle Fitnesszustand“ ihres Babys festgestellt werden.

Etwaige Blutuntersuchungen werden in der Ordination durchgeführt, Sie ersparen sich daher den zusätzlichen Weg ins jeweilige Labor; dieses erledige ich für Sie.

 

Ultraschall

Frauenarzt Linz Dr. Gerald Bräutigam

Routinemäßig wird bei jeder Mutterkindpaßuntersuchung ein Ultraschall durchgeführt.

So kann einerseits am Anfang der Schwangerschaft der Geburtstermin bestätigt oder bei Unklarheit bestimmt werden, andererseits können durch eine kontinuierliche Betreuung viele etwaige Gefahren für die Schwangerschaft frühzeitig erkannt werden.
Deshalb führe ich je nach Schwangerschaftswoche ergänzend Durchblutungsmessungen der Gebärmutterarterie (Arteria uterina) oder der Nabelschnurarterie (Arteria umbilicalis) durch.

Diese dienen dazu den Versorgungszustand zu überprüfen bzw. eine etwaige Gefährdung ihres Babys frühzeitig zu erkennen.
Je nach dem Ergebnis werden dann die nächsten Kontrollen vereinbart.

Zusätzlich kann mittels CTG fraglich vorzeitige Wehen aufgezeichnet werden bzw. in der späteren Schwangerschaft der „aktuelle Fitnesszustand“ ihres Babys festgestellt werden.

Etwaige Blutuntersuchungen werden in der Ordination durchgeführt, sie ersparen sich daher den zusätzlichen Weg ins jeweilige Labor; dieses erledige ich für sie.